top of page
arc-en-ciel.jpg

Arc-en-ciel

Camille Kerger
Création mondiale

13.06.2024, 20:00

14.06.2024, 20:00

16.06.2024, 17:00

Der Regenbogen ist zunächst einmal ein physikalisches Phänomen. Dann ist er aber auch ein starkes Symbol – für Vielfalt, Friedfertigkeit und Gerechtigkeit. Und eine wahre Inspirationsquelle für Künstlerinnen und Künstler.

 

Arc-en-ciel heißt der abendfüllende Zyklus des luxemburgischen Komponisten Camille Kerger. Er nimmt seinen Ursprung in den sieben Farben des Regenbogens. Die Instrumentalformation ist gleich besetzt wie jene in Schönbergs Pierrot lunaire. Sie wird für die einzelnen Sätze in unterschiedliche Teilbesetzungen zerlegt, nur im abschließenden achten Satz spielen alle fünf geforderten Instrumente zusammen. Der poetische Gehalt von Schönbergs besetzungsmäßigem Vorbild wird ebenfalls aufgegriffen: Zwar wird keine unmittelbare Sprache verwendet, aber durch die Tänzerin Jill Crovisier und das Lichtdesign erhält die Aufführung eine theatrale Komponente. Licht und Tanz werden eine Art Kontrapunkt zur Musik bilden, aber auch jeweils zueinander.

L'arc-en-ciel est un puissant symbole qui évoque la diversité, la paix et la justice. Le compositeur luxembourgeois Camille Kerger écrit un cycle entier inspiré par les sept couleurs de l'arc-en-ciel.

Une formation instrumentale identique à celle du Pierrot lunaire de Schönberg est décomposée pour chaque mouvement en différents sous-ensembles, les cinq instruments requis ne jouant conjointement que dans le huitième mouvement final.

La présence de la danseuse Jill Crovisier et le concept d'éclairage de Marc Thein confèrent à la représentation une composante théâtrale. La lumière et la danse formeront une sorte de contrepoint à la musique, tout en créant une tension entre elles-mêmes.

 

Pit Brosius, direction

Musique: Camille Kerger

Chorégraphie, danse: Jill Crovisier

Lumières: Marc Thein

 

Avec:

Emma Landarrabilco, flûtes. Stephan Kronthaler, clarinettes. Sandrine Cantoreggi, violon. Pierre Fontenelle, violoncelle. Béatrice Rauchs, piano

 

Une production: Kammerata Luxembourg

Coproduction: Théâtre National du Luxembourg, Animato asbl

Ce qu'en dit la presse

bottom of page