1je t'aime .._edited.jpg

JE T'AIME...

La vie spectaculaire de Serge Gainsbourg

 

Berthold Warnecke / Dominique Horwitz

 

Ein Serge Gainsbourg Abend mit Dominique Horwitz

17.03.2023, 20.00

18.03.2023, 20.00

2018 wäre Serge Gainsbourg 90 Jahre alt geworden. Als Maler gescheitert, als Chansonnier gefeiert, als Provokateur gefürchtet – Serge Gainsbourg passt in kein Schema, sprengt alle künstlerischen Schubladen und bleibt trotz einer Fülle an Biographien und Dokumentationen über sein Leben und Werk doch noch immer eines: ein großes Rätsel.

 

Als Spitze des Eisbergs eines gewaltigen Œuvres ragt – unverwüstlich – vor allem ein Lied hervor: Je t’aime … moi non plus. Komponiert 1967 für seine große Liebe Brigitte Bardot, wird es in der Interpretation von Jane Birkin, der 70er-Jahre-Modeikone und späteren Lebensgefährtin Gainsbourgs, zum Welterfolg.

 

Dominique Horwitz und Berthold Warnecke spüren in Je t’aime ... —Das spektakuläre Leben des Serge Gainsbourg dem Genie und Menschen, dem Zweifler und Visionär nach. Aus der Perspektive des zynischen Alter Egos Gainsbarre streifen Horwitz und Warnecke Stationen der Biographie und jüdischen Identität Gainsbourgs, beleuchten zentrale Momente seiner Karriere als einer der einfluss-reichsten Singer-Song-Writer Frankreichs im 20. Jahrhundert.

 

Dominique Horwitz met à nu les blessures du corps et de l’âme de Serge Gainsbourg, poète et chanteur aux racines judéo-ukrainiennes, et relie les moments les plus importants de la vie de Gainsbourg avec les chansons correspondantes.

 

Horwitz, le chanteur et comédien franco-allemand, se rapproche du phénomène Gainsbourg comme personne d’autre avant lui. Entre Horwitz et Gainsbourg se développe au cours de la soirée une proximité qui ne peut être que celle de deux âmes soeurs.

 

Dominique Horwitz n’est pas un inconnu du TNL où il s’est produit à plusieurs reprises. Avec Je t’aime ..., lui et ses musiciens exceptionnels arrachent littéralement les spectateurs de leurs sièges.

 

Der Applaus ließ den Saal geradezu erbeben. Rheinpfalz

 

Unglaubliche Performance – Auch Nichtraucher sind begeistert. Schwäbische Zeitung

 

Er lebt Gainsbourg. In den zwei Stunden auf der Bühne wird Horwitz zu Gainsbourg – oder „Gainsbarre“, wie er sein zynisches Alter Ego nennt. Kölner Stadtanzeiger

Text: Berthold Warnecke

Mit: Dominique Horwitz, Peter Engelhardt (Gitarre),

Kai Weiner (Klavier und Keyboard), Volker Reichling (Schlagzeug), Johannes Huth (Bass)

La presse:

Der Applaus ließ den Saal geradezu erbeben. Rheinpfalz

 

Unglaubliche Performance – Auch Nichtraucher sind begeistert. Schwäbische Zeitung

 

Er lebt Gainsbourg. In den zwei Stunden auf der Bühne wird Horwitz zu Gainsbourg – oder „Gainsbarre“, wie er sein zynisches Alter Ego nennt. Kölner Stadtanzeiger