die neuen todsünden_edited.jpg

Die neuen Todsünden

Sieben Autorinnen/Anna Bergmann

 

Ein Film

Sieben Autorinnen aus dem europäischen Raum, darunter die Luxemburgerinnen Elise Schmit und Larisa Faber, schrieben vor nunmehr fast drei Jahren je ein kurzes Stück zu einer der von Gandhi neu definierten Todsünden aus heutiger Perspektive. Anna Bergmann und ihr Team haben die Texte zu einem großen Ensemble-abend verwoben, in dem es nicht nur um Sünden, sondern auch um die Stärken Europas geht.

 

Infolge der Pandemie mit all ihren dispositionellen Konsequenzen für die Theater wird es leider nicht möglich sein, die Produktion nach Karlsruhe auch, wie geplant, in Uppsala und Luxemburg zu zeigen. Wir bedauern dies sehr. Als kleinen Trost wird es jedoch einen Filmabend im TNL geben: In einem groß angelegten Dreh wurde die Inszenierung, in der neben Schauspieler*innen auch Tänzer*innen, Opernsänger*innen und eine Puppenspielerin mitwirken, mit allen Finessen aufgezeichnet. Wir werden diesen sehenswerten Film in Anwesenheit der Regisseurin Anna Bergmann präsentieren.

Autorinnen: Maryam Zaree, Sivan Ben Yishai, Elise Schmit, Larisa Faber, Angeliki Darlasi, Liv Strömquist

Regie: Anna Bergmann

Vorstellung am 27. April 2023, 20.00 Uhr

Théâtre National du Luxembourg

Eine Koproduktion des Badischen Staatstheaters mit dem

Stadsteater Uppsala und dem Théâtre National du Luxembourg

Ce qu'en dit la presse

Texte

 

—  Auteur, Journal

todsuenden_hp1a-188thorstenwulff_5f774898107e77.85700685.jpg