1dekalog der angst.jpg

DEKALOG DER ANGST

Margarita Mladenova / Ivan Dobchev

24.01.2023, 20.00

25.01.2023, 20.00

28.01.2023, 20.00

29.01.2023, 17.00

Am Anfang dieses internationalen Projekts stand ein Bild, eine Szene aus Ray Bradburys Fahrenheit 451. Der Titel des dystopischen Romans bezieht sich auf die angenommene Temperatur, bei der Bücher sich entzünden.

 

In der von Bradbury gezeichneten Welt werden literarische Werke als Hauptfeind der Gesellschaft betrachtet, da sie Emotionen im Menschen hervorrufen können. Bücher werden daher von der „Feuerwehr“ aufgespürt und verbrannt. Das Bild, welches den Dekalog der Angst initiierte, ist ein Bild der Rebellion. Es zeigt eine Gruppe von Menschen, die sich vor den staatlichen Repressionsorganen, deren Mission nichts weniger als die Auslöschung der Literatur ist, in den Wäldern vor der Stadt verstecken. Sie lernen Texte auswendig, die größten Texte der Menschheit, um diese in ihren Köpfen und Körpern für das Gedächtnis der Menschheit zu bewahren.

 

Dekalog der Angst ist eine Collage aus zehn Fragmenten, ein zeitgenössischer Blick auf zehn kanonische Texte. Von Platon und Ovid über Vincent van Gogh, Georg Büchner, Blaise Pascal, Dostojewskij und Tschechow bis hin zu Joseph Roth und Heiner Müllers Hamletmaschine präsentiert der Abend ein berückendes Panorama der Weltliteratur. 

 

Zehn junge SchauspielerInnen aus Luxemburg, Bulgarien, Griechenland, Deutschland und anderen europäischen Ländern werden im Rahmen eines intensiven Workshops unter der Leitung der renommierten bulgarischen Theatermacher Margarita Mladenva und Ivan Dobchev diese klassischen Texte neu entdecken. Entstehen soll ein vitales, gedankenscharfes, körperliches, totales Theaterspektakel im Hier und Jetzt, in einer Vielzahl von Sprachen.

 

Dekalog der Angst entsteht im Rahmen des groß angelegten europäischen Projekts CATASTROPHE der UNION DES THEATRES DE L’EUROPE (UTE), mit Stationen in Sofia, Luxemburg und Porto (Finisterra Festival 2023).

 

Decalogue of Anxiety is a contemporary look at ten canonical texts. The show presents an enchanting panorama of World Literature. Ten young actors and actresses from Luxembourg, Bulgaria, Greece, Germany and other European countries will rediscover these classic texts.

 

 

Regie, Bühne, Kostüme: Margarita Mladenova und Ivan Dobchev (Theaterlabor SFUMATO Sofia)

Dramaturgie: Florian Hirsch (TNL)

 

Mit: zehn europäischen Schauspielerinnen und Schauspielern

Eine Koproduktion: Théâtre National du Luxembourg, Theaterlabor SFUMATO Sofia in Kooperation mit dem Nordgriechischen

Nationaltheater Thessaloniki

La presse