Home  /  News  /  Die Nacht vor Crécy – Pressestimmen
DIE NACHT VOR CRECY_(c) boshua_1595

Die Nacht vor Crécy – Pressestimmen

‘Kohn hat das zu Papier gebracht, was Chronisten und Historiker nicht über Johann den Blinden niedergeschrieben haben, was aber möglicherweise am Vorabend der Schlacht von Crécy gesagt und gedacht wurde. Was das Stück von Rafael David Kohn aber vor allem auszeichnet, ist nicht nur dieser zeitlose Vater-Sohn-Konflikt und die Vermessenheit der Machthaber, es ist vor allem auch die Vielschichtigkeit des Textes.’

Marc Thill, Wort

« „Die Nacht vor Crécy“ ist ein Stück, das dramaturgisch vor allem wegen seiner Kompaktheit gefällt. Es ist ein gradliniger, schnörkelloser Text, der sich ohne hochtrabendes Vokabular auf die Auseinandersetzung zwischen Vater und Sohn konzentriert, ohne zu viel Zeit mit Nebensächlichkeiten zu verlieren. »

Claude Molinaro, Tageblatt